Vorläufige Anwendbarkeit des Interims-Partnerschaftsabkommens für die Komoren

Im August 2009 unterzeichneten die Staaten des östlichen und südlichen Afrikas (ESA) ein Interims-Wirtschaftspartnerschaftsabkommen mit der EU, welches seit 14. Mai 2012 von Madagaskar, Mauritius, Seychellen und Simbabwe vorläufig angewendet wird.

Nach einer Mitteilung der Europäischen Union, veröffentlicht im Amtsblatt (EU) Nr. L 194 vom 22. Juli 2019, ist das Abkommen nun ab dem 7. Februar 2019 auch für die Union der Komoren vorläufig anwendbar.

Die Datenbank WuP-online wurde entsprechend angepasst.

In diesem Zusammenhang informiert auch das Informationstechnikzentrum Bund in der ATLAS-Info 2797/19 über Änderungen bei der Beantragung der ermäßigten Abgabensätze.

Quellen: Generalzolldirektion www.zoll.de und ITZBund www.itzbund.de

 

© 2018 bav GmbH   |   Impressum   |   Datenschutz   |   AGBs