Day: Januar 10, 2018

Verdachtsmeldungen zu Geldwäsche ab 1.2.18 nur noch elektronisch

Seit Inbetriebnahme des Meldeportals goAML zum 13. November 2017 konnten Sie Verdachtsmeldungen in einer Übergangsphase elektronisch via goAML sowie per Fax abgeben.

Dieser Parallelbetrieb endet zum 1. Februar 2018. Ab diesem Zeitpunkt müssen Sie Verdachtsmeldungen mit goAML abzugeben. Nur bei einer Erstmeldung sowie bei einer mindestens zwölfstündigen Störung der Systeme seitens der FIU dürfen Sie Verdachtsmeldungen faxen.