APS: mögliche Verlängerung der Übergangszeit für Anwendung des REX-Systems

Die EU fördert wirtschaftlich schwache Staaten, indem sie Zollsätze für Ursprungswaren aus diesen Ländern senkt bzw. aussetzt. Grundlage für die Inanspruchnahme der Zollvorteile im Rahmen des Allgemeinen Präferenzsystems (APS) ist das Ursprungszeugnis Form A, das seit dem 1. Januar 2017 etappenweise durch die Erklärung zum Ursprung eines Registrierten Ausführers (REX) ersetzt wird . Ziel war es, in allen Ländern bis zum 30. Juni 2020 das REX-System zu implementieren.

Nun können Länder, die bedingt durch die Covid-19-Pandemie das REX-System noch nicht eingeführt haben bzw. anwenden, einen Antrag auf Verlängerung des Übergangszeitraums bis spätestens 31. Dezember 2020 stellen. Der Antrag muss bis zum 15. Juli 2020 bei der EU-Kommission eingehen.

Weitere Informationen finden Sie auch hier.

Quelle: Generalzolldirektion www.zoll.de

 

Seminartipp:

Warenursprung und Präferenzen für Spezialisten

08. bis 09. September 2020

Weitere Informationen finden Sie hier.

 

Grundlagen des Warenursprungs- und Präferenzrecht

30. September bis 02. Oktober 2020 in Bremen

Weitere Informationen finden Sie hier

© 2018 bav GmbH   |   Impressum   |   Datenschutz   |   AGBs